Giluwe (4368) & Kilimanjaro (5895m)

  • Abenteuerfaktor
    couragiert
  • Erlebniswert / Emotion
    macht herzklopfen
  • Kondition / Anstrengung
    sportlich
  • Risiko
    erzähl ruhig deinem Partner davon
  • Komfort
    gehoben

Der zweite Streich: Auf die höchsten Vulkane von Afrika und Ozeanien. Eine unglaubliche Reise entlang des Äquators von Papua Neu Guinea nach Tanzania.   

Auch diese Reise verdient die Prädikate „originell“ und „abwechslungsreich“. Immerhin bewältigt man nicht nur zwei Kontinente und deren jeweils höchsten Vulkane sondern bringt auch noch den gesamten indischen Ozean hinter sich. Obwohl die beiden Berge Luftlinie über 12.000 km auseinanderliegen, liegt es gar nicht so fern, sie in einer Reise zu kombinieren. Zum Akklimatisieren an die Höhe und an die Tropen geht es zunächst über Singapur nach Papua Neu Guinea, wo der höchste Vulkan von Ozeanien (inklusive Australien) – der Giluwe bestiegen wird. Im Anschluss der Sprung über den indischen Ozean nach Tanzania. Dort führen wir sie über den exklusivsten und originellsten aller Wege – über die Northern Circuit Route auf den höchsten Berg und höchsten Vulkan Afrikas. 

 

Vulkaninfo Giluwe:

Der Giluwe ist ein vergleichsweise alter, erodierter Schildvulkan und der höchste Vulkan auf der Insel Neuginea. Er ist der zweithöchste Berg im unabhängigen Staat Papua Neuguinea im Ostteil der Insel. Die bekannte und viel bestiegene Carstensz Pyramide (4884 Meter) in der indonesischen Provinz Papua im Westteil der Insel Neuguinea ist zwar noch höher aber nicht vulkanischen Ursprungs. Die Insel Neuguinea ist geotektonisch ein Bestandteil der australischen Kontinentalplatte. Auch nach der Definition von Ozeanien, das Neuseeland, Polynesien und die Pazifikinseln von Hawaii umfasst, ist der Giluwe der höchste Vulkan, da er den hawaiianischen Mauna Kea (4205 Meter über Meeresspiegel, ca. 9300 Meter Prominenz vom Meeresboden) und jeden Vulkan in Neuseeland an Höhe überragt. Und die Volcanic Seven Summits umfassen ja schließlich die „höchsten” und nicht die „größten” Vulkane der sieben Kontinente. Der Giluwe zeichnet sich somit als höchster Vulkan ganz Ozeaniens als auch des australischen Kontinents aus.      

 

Vulkaninfo Kilimanjaro:

Der schlafende Stratovulkanriese Kilimanjaro im Nordosten Tansanias hat drei Gipfelkegel: Kibo (5895 Meter), Mawenzi (5148 Meter) und Shira (3962 Meter). Der derzeit inaktive Vulkan ist der höchste Berg Afrikas, der viert höchste Gipfel der Seven Summits und der zweithöchste der Volcanic Seven Summits. Der Kilimanjaro gilt mit einer Prominenz von über 5500 (!) Metern auch als der höchste alleinstehende Berg der Erde. Der höchste Punkt am Kraterrand des Kibo wird Uhuru Peak genannt und bedeutet „Gipfel der Freiheit“.

 

Highlights

  • Die höchsten Vulkane von Ozeanien und Afrika
  • Einzigartige Kombination dieser beiden Berge in einer Reise
  • Bergsteigen im exotischen Pazifikparadis Papua Neu Guinea
  • Selten begangenen und sehr lohnende Northern Circuit Route am Kilimanjaro
  • Durchgehende Betreuung durch deutschsprachigen UIAGM Bergführer
  • Inkl. aller Flüge!

 

 

Termine:

 

12. – 30. AUGUST 2018 (19 Tage)

Buchungscode: GILKIL17

Jetzt buchen

Haben Sie Fragen

 

Preis: € 9.490

Inbegriffene Leistungen:
gesamte Organisation der Reise
Sämtliche Flüge (ab München, Wien oder Frankfurt – andere auf Anfrage)
Sämtliche Unterkünfte inkl. Frühstück im DZ (Hotels, Guesthouses, Hütten)
Sämtliche Transfers laut Programm
derzeitige Flughafensteuer, Abflugsteuer und Sicherheitsgebühren
Gipfel- Besteigungspermits
Durchgängige Betreuung durch deutschsprachigen UIAGM Berg- und Skiführer
Träger
Halb- und Vollpension während der gesamten Reise (außer an Flugtagen)
Apotheke, Höhennotfallmedizin
Küchenmannschaft
Satellitenkommunikation
Funk
Sämtliche Gebühren & Permits
Wetterbericht


Nicht inbegriffene Leistungen:
persönliche Versicherungen
Visum für Papua Neu Guinea (muss von den Teilnehmern rechtzeitig im Heimatland beantragt werden)
Visum für Tanzania (muss von den Teilnehmern rechtzeitig im Heimatland beantragt werden)
persönliche Medikamente
alkoholische Getränke
Trinkgelder
Persönliche Berg- und Kletterausrüstung
Schlafsack
Gebühren für Satellitentelefon, Emails

Einzelzimmerzuschlag: € 600 (nicht in allen Unterkünften möglich) Gebühren für Satellitentelefon, Emails

Folgender Ablauf ist geplant:

Aufgrund der komplexen Logistik dieser Doppelexpedition kann es während der Reise zu Änderungen des geplanten Ablaufes kommen. Insbesondere die Fluglogistik stellt bei dieser Reise eine hohe Herausforderung dar. Der genaue Ablauf wird sich auch nach den Wetter- und Schneeverhältnissen richten. Zudem bewegen wir uns in einem sehr entlegenen, politisch höchst sensiblen Gebiet wo jederzeit mit behördlichen oder umweltbedingten Einschränkungen unserer Bewegungsfreiheit gerechnet werde muss.

1.-2. Tag Flug nach Singapur und Übernachtung im Hotel.
 

3. Tag Flug von Singapur nach Port Moresby in Papua Neuginea und kurzer Inlandsflug nach Mt. Hagen. Transfer in die gemütliche Lodge am Fuß vom Mount Hagen.

4. Tag Nach dem Frühstück geht es auf eine erste Akklimatisationstour durch den üppigen Regenwald. Nachmittag Rückkehr in die Lodge und Übernachtung.

5. Tag Akklimatisationstour.

6. Tag Jeep-Transfer in das kleine Dorf Mailka und von dort zu Fuß in ca. 6 Stunden zu unserem Basislager. Übernachtung in einfachen Hütten und Zelten. 

7. Tag Gipfeltag. Früher Aufbruch um 5 Uhr und dann in 3-4 Stunden auf den Gipfel des Giluwe. Abstieg in das Basislager und nach Mailka, wo unser Jeep wartet und uns in unsere Lodge zurück bringt. Übernachtung.

8. Tag Transfer zum Mt. Hagen Airport und Flug nach Port Moresby, wo wir am Nachmittag noch eine Stadtführung bekommen. Übernachtung im Hotel.

9. Tag Flug über Singapur zum Kilimanjaro Airport nach Tanzania, wo wir spät abends landen werden. Transfer und Übernachtung in einer schönen Lodge.

10. Tag Reserve- bzw. Ruhetag. Relaxen nach der langen Reise, Material sortieren und kennenlernen unserer Mannschaft.

11. Tag Erste Etappe der Northern Circuit Route am Kilimanjaro vom Londorossi Gate (2360m) nach Mti Mkubwa auf 2890m (3h, 6km). In den nächsten Tagen werden wir sämtliche Vegetationszonen vom Regenwald bis zum Gletschervorfeld durchwandern und einzigartige Aussichten von dieser besonderen Route erleben. 

12. Tag Mti Mkubwa zum Shira 2 Camp auf 3810m (7-8h, 15km).

13. Tag Shira 2 Camp zu Moir Hut (3h, 7km).

14. Tag Akklimatisationstour von der Moir Hut über den „Lent Acclimatisation Trail“ auf den massiven Lavakamm (= 2,5 km, 4.650 m) und Rückkehr zum Camp Moir Hut.

15. Tag Moir Hut – Pofu Camp auf 4020m (4-5h, 9km).

16. Tag Pofu Camp – School Hut auf 4750m (5-6h, 10km).

17. Tag Ein langer Gipfeltag. Früher Aufbruch und in ca. 6-7h und 6km auf den 5895m hohen Gipfel. Abstieg auf der Mweka Route bis zum Mweka Camp auf 3070m (4h, 12km).

18. Tag Mweka Camp – Mweka Park Gate auf 1640m (3h, 10km). Jeeptransfer in die Lodge und Übernachtung.   

19. Tag Heimreise mit Ankunft am gleichen Tag.

Allgemeines
Eine Expedition in große Höhen stellt trotz moderner Ausrüstung und Höhentaktik immer noch eine große Herausforderung dar. Neben den konditionellen Anforderungen ist die Höhe die größte Schwierigkeit. Wir legen großen Wert auf eine umsichtige, langsame Akklimatisation.

Wetter und Verhältnisse am Berg können zu Programm- oder Routenänderungen führen.
Die Teilnahme an der Expedition erfolgt in Eigenverantwortung. Die Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Furtenbach Adventures abgelehnt.
Wenn sie sich nicht sicher sind, ob sie einer Expedition gewachsen sind, kontaktieren sie Lukas Furtenbach unter Tel +43 512 204134 oder mail lukas@furtenbachadventures.com und klären diese Frage gerne in einem persönlichen Gespräch!

Schwierigkeit / Technik
Die Besteigung erfolgt in Eigenverantwortung der Teilnehmer unter Leitung eines Expeditionsleiters. Die Teilnehmer müssen sich sicher und selbstständig in alpinem Gelände bewegen können. Zusammenarbeit, Kameradschaft und Mithilfe am Berg erhöhen die Erfolgschancen aller. Den Anweisungen und Entscheidungen des Expeditionsleiters ist von den Teilnehmern unbedingt Folge zu leisten. Ungeachtet dessen muss jeder Teilnehmer seine physischen Grenzen kennen und gegebenenfalls rechtzeitig die Entscheidung zur Umkehr treffen können.

Kondition
Ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei Expeditionen ist ein guter konditioneller Zustand. Trainieren sie in den Monaten vor der Expedition! Mehrstündige Aufstiege mit schwerem Rucksack und teilweise über 1000 Höhenmeter pro Tag sollten kein Problem für sie darstellen. Gerne beraten wir sie persönlich, wie sie sich mental und physisch am besten für eine Expedition vorbereiten!

Ausrüstung
Sie benötigen ihre persönliche Bergausrüstung sowie einen Daunenschlafsack mit einem Komfortbereich von -5 Grad. Nach ihrer Buchung bekommen sie eine detaillierte persönliche Ausrüstungsliste von uns zugesandt. Gerne beraten wir sie auch persönlich bei der Auswahl bzw. beim Kauf von noch benötigter Ausrüstung. Mit jahrelanger Expeditionserfahrung wissen wir was sich bewährt hat bzw. was auch nicht.


Gesundheit
Wir empfehlen jedem Teilnehmer, sich vor der Expedition ärztlich untersuchen zu lassen. Ein guter Gesundheitszustand ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer Expedition. Besonders wichtig ist eine Kontrolle beim Zahnarzt, da durch die veränderten Druckbedingungen in der Höhe bisher unbemerkte Zahnprobleme plötzlich akut werden können.

Bei dieser Reise empfehlen wir die Konsultation eines Tropenmediziners mindestens 2 Monate vor Abreise.

Erfahrung
Wir wissen sehr genau um den Reiz und die Anziehungskraft von hohen Bergen! Wir wollen aber, dass sie einen solchen Berg sicher besteigen können, gesund zurückkommen und sich auch während der Expedition daran erfreuen können, nicht erst danach. Deshalb gilt für die Teilnahme an einer Vulcanic Seven Summit Expeditionen, dass sie schon einiges an Hochtouren- und Bergerfahrung in den Alpen gesammelt haben sollten. Teilen sie uns in der Buchung mit, welche Höhe sie schon erreicht haben bzw. welche hohen Berge sie bestiegen haben. Wenn sie Quereinsteiger sind, bieten wir ihnen ein maßgeschneidertes Aufbauprogramm für ihr Wunschziel.

Alle Fertigkeiten und Techniken, die sie auf einer Expedition benötigen, können sie in einem speziellen Einführungswochenende in den Alpen erlernen oder auffrischen. Kontaktieren sie uns.

Einreisebestimmungen
Pass- und Visumbestimmungen

Bürger aus EU und CH:

Papua Neu Guinea: Bei der Einreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass und Visum (sollte im Heimatland beantrag werden, ist aber auch am Flughafen bei Einreise erhältlich) Informationen: www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/papua-neuguinea/

Tanzania: Bei der Einreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass und Visum (kann am Flughafen bei Einreise beantragt werden)

Informationen zu empfohlenen Impfungen und Gesundheitsbestimmungen:
http://www.die-reisemedizin.de/reiseziele/laender_a-z.html

Weitere Reiseinformationen unter:http://www.bmeia.gv.at/aussenministerium/buergerservice/reiseinformation/laenderspezifische-reiseinformationen.html.

 

Furtenbach Adventures ist der innovativste Veranstalter von Expeditionen und exklusiven Abenteuerreisen.

jetzt Buchen

Kontaktdaten

Furtenbach Adventures GmbH
Höttinger Gasse 12
6020 Innsbruck
Austria

+43 (0) 512 / 204134

office@furtenbachadventures.com

Folge uns

Newsletteranmeldung: