FLY-IN POWDERWOCHE BRITISH COLUMBIA / KANADA

  • Abenteuerfaktor
    couragiert
  • Erlebniswert / Emotion
    macht herzklopfen
  • Kondition / Anstrengung
    sportlich
  • Risiko
    erzähl ruhig deinem Partner davon
  • Komfort
    komfortabel

Kanada: POWDER satt! Warum nicht, wenn’s auch mit mehr geht?

Exklusive Fly-In Skitourenreise - einzigartiges Angebot in Deutschland, Österreich und der Schweiz!

„Als ich das erste Mal in Kanada aus dem Flugzeug stieg, war das erste was ich sah eine elektronische Schneehöhenanzeigetafel der umliegenden Skigebiete. Ganz oben: Mt. Washington 663cm! Das Grinsen, das sich in diesem Moment in mein Gesicht schlich, blieb für den gesamten Trip! Na klar, warum sollte man sich auch mit weniger zufrieden geben?“

Die Selkirk Mountains liegen im Herzen der kanadischen Rocky Mountains. Durch die Lage im Landesinneren ist das Klima hier eher kontinental. Für uns heißt das, tiefe Temperaturen und fluffiger Champagne-Powder. Im Februar können bei größeren Schneefällen schon einmal 1-2 Meter extrem leichter Powder pro Woche fallen. Die Skigebiete in Revelstoke und Golden B.C. sind daher auch beliebte Ziele bei Powder- Freaks.

Schon früh in der Saison trifft man hier auf sehr gute Skitourenbedingungen. Nicht nur die Nähe zum internationalen Flughafen von Calgary macht sie für uns sehr attraktiv, sondern die für uns ungewöhnlichen Verhältnisse. Schlechtes Wetter gibt es nicht. Auch bei Schneefall lässt sich prima powdern, man geht einfach „... in the trees...“. Tree skiing ist aufgrund der niedrigen Schneefallgrenze nicht nur problemlos möglich sondern schlichtweg der Kick, „Big time!“ Wer einmal durch den völlig windlos gefallenen nächtlichen halben Meter Neuschnee geballert ist wird süchtig. Cheers!

Sorcerer Lodge / Fly-In Lodge Trip

Unser Trip führt uns in das am Trans Canada Highway gelegene Golden im südöstlichen British Columbia. Seine Geschichte wird nach wie vor durch die Holzfällerindustrie sowie die Canadian Pacific Railway geprägt.

Von hier aus fliegen wir am Sonntag mit einem Helicopter auf die Sorcerer Lodge. Die gemütliche Hütte dient uns als Basisstation für die folgenden 8 Tage (Rückflug wieder Sonntags!). Hier drängen sich unzählige Skitourenmöglichkeiten förmlich auf. Wir machen meist mehrere kleinere Anstiege und kommen je nach Schneetiefe und Ausdauer auf gut 1000 Höhenmeter pro Tag. Wem dies zu viel ist, kann im Tal problemlos zur Hütte zurückkehren. Das Gelände ist vielseitig. Neben den Schon erwähnten Waldgebieten lässt sich problemlos vergletschertes wie auch nicht vergletschertes Terrain oberhalb der Baumlinie erreichen. So bieten sich Gipfelbesteigungen wie aber auch das Abreiten der besten Powder-Hänge an. Nach dem Skifahren geht es in die Sauna oder mit einem kühlen Bier aufs Sofa, von wo aus man seine Turns des Tages noch einmal bewundern kann.

Mit eingeflogen wird professionell vorbereitetes und vorgekochtes Essen, dass unter Mithilfe der Gruppe täglich zubereitet wird. Für ein reichhaltiges kulinarisches Angebot ist also gesorgt. Wir waren selbst sehr überrascht. Wer denkt die nordamerikanische Küche hat nichts zu bieten, der irrt! Beim Essen kommt jeder auf seine Kosten. Es fängt morgens mit einem vielseitigen Frühstück an. Mittags gibt es je nach Bedarf und Zeitplan eine Zwischenmahlzeit und Kuchen. Abends werden unsere Gäste mit einer Schlemmermahlzeit verwöhnt.

Die Lodge ist dreistöckig aufgebaut. Das Erdgeschoss beherbergt Trockenraum sowie Küche, Ess- und Aufenthaltsraum mit halb offenen Holzofen. Die zweite Etage des Hauses verfügt über vier separate Schlafzimmer mit einer Vielzahl von Schlafgelegenheiten - diese reichen von einem Doppelbettzimmer zu Mehrbettzimmern im Hüttencharakter. Die dritte Etage ist ein funky Dachboden mit zwei Doppelzimmern und zwei kleinen semi-privaten Zimmern. 16-18 Leute werden wohl in der Lodge sein .

Die Hütte teilen wir uns mit einer Gruppe von „Alpine World Ascents“ aus Colorado. Geleitet wird sie von einem schweizer Kollegen. Zusammen bilden wir sicher eine lustige internationale Belegschaft.

Warum Fly-In?

In Kanada gibt es kein Alpenvereinshüttennetz so wie bei uns. Dies liegt hauptsächlich daran, dass es so viel mehr wildes Land gibt als hier. Die Infrastruktur ist demnach entsprechend dünn. Durch eine Gebirgsregion die so groß ist wie die Schweiz führt eben nur eine Straße. Das macht den größten Teil Kanadas nach wie vor unzugänglich. Obwohl der Hubschrauberflug nur wenige Minuten dauert würde man fast 2 Tage zur Sorcerer Lodge hinlaufen müssen. Dieses hat wiederum den unschlagbaren Vorteil, dass wir (ca. 16 Personen) in unserem Gebiet garantiert eine Woche lang jeden Quadratzentimeter Powder für uns haben werden.

 

 

Preis: € 2.390

Achtung, limitierte Teiilnehmerzahl. Max. 8 Teilnehmer

 

Termine: 19.- 26. Februar 2018

Buchungscode: CAN18

Jetzt buchen

Haben Sie Fragen

 

Mindestteilnehmerzahl: 8

Inbegriffene Leistungen:

7 Tage Führung durch staatl. gepr. Berg- und Skiführer
7 Nächte im Doppelzimmer mit Vollpension in der Sorcerer Lodge
Fly in and out mit Helikopter

Nicht inbegriffene Leistungen:
Flug nach Calgary (gerne machen wir ihnen ein Angebot, es ist mit ca. € 750-1000 zu rechnen)
Transfer nach Golden (Roundtrip ca. € 100, buchbar zb. hier www.greyhound.ca)
Übernachtungen in Golden (Kicking Horse River Lodge ab 35$ pro Nacht (wir empfehlen ein paar Tage vor dem Trip anzureisen und sich in den Skigebieten um Banff, Lake Luise oder Golden „warmzufahren“. Das hilft den Jet lag schnellst möglich loszuwerden)
Skiausrüstung
Aktivitäten außerhalb des Programms
persönliche Versicherungen
alkoholische Getränke im Hotel
Trinkgelder

Folgender Ablauf ist geplant:

Es empfiehlt sich unbedingt so anzureisen, dass man spätestens (!) Samstag Vormittag in Calgary landet, um den Shuttle/Transfer nach Golden zu bekommen um dann in einem Hotel vor Ort einzuchecken. Der Rückflug sollte ebenfalls nicht vor Montag Nachmittag in der darauffolgenden Woche erfolgen. Bei extrem schlechtem Wetter könnte es passieren, dass der Helicopter nicht fliegen kann (sehr unwahrscheinlich aber denkbar), wir somit eine weitere Nacht auf der Lodge bleiben oder Straßen aufgrund von Schneefall gesperrt werden (nicht selten der Fall). An dieser Stelle sei noch einmal darauf verwiesen eine Reiseversicherung, die Stornierung und Reiseabbruch abdeckt abzuschließen! 

1. Tag Treffpunkt am 20.2. späten Nachmittag in der Kicking Horse River Lodge (http://www.khrl.com/aw) in Golden B.C.. Um 20.00 Uhr findet ein Briefing bzgl. der kommenden Tage sowie der Heliflüge statt.

2. Tag Um 6.00 Uhr frühstücken wir in der KHR Lodge. Abfahrt zum Hubschrauberlandeplatz ist um 7.00 Uhr. Die Fahrt dauert ca 45 Minuten. Um 8.30 Uhr gibt der Pilot eine Einweisung zum Heli. Im Anschluss wird geflogen. Nachdem die Hütte eingeräumt ist, werden wir gemeinsam ein Suchtraining durchlaufen und noch eine kleine Skitour machen.

3. bis 8. Skitouren im herrlich, vielseitigen Terrain um den Hüttenstandort.

9. Tag Helikoptertransport zurück nach Golden. Ende des Programms.

Allgemeines
Wetter und Verhältnisse am Berg können zu Programm- oder Routenänderungen führen. 
Die Teilnahme an der Reise erfolgt in Eigenverantwortung. Die Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Furtenbach Adventures abgelehnt. 
Wenn sie sich nicht sicher sind, ob sie der Reise gewachsen sind, kontaktieren sie Lukas Furtenbach unter Tel +43 512 204134 oder mail lukas@furtenbachadventures.com und klären diese Frage gerne in einem persönlichen Gespräch!

Schwierigkeit / Technik
Heliskiing/ Skitouren erfolgt in Eigenverantwortung der Teilnehmer unter Leitung des Bergführers bzw. Expeditionsleiters. Die Teilnehmer müssen sich sicher und selbstständig in wechselnden Schneebedingungen und auch steilerem Gelände bewegen können. Für Skitourenreisen sollten sie die Spitzkehrentechnik sicher beherrschen. Der Bergführer steht zur Anleitung der Gruppe zur Verfügung und kann nur begrenzt auf individuelle Bedürfnisse des Einzelnen eingehen. Den Anweisungen und Entscheidungen des Bergführers ist von den Teilnehmern unbedingt Folge zu leisten. Ungeachtet dessen muss jeder Teilnehmer seine physischen Grenzen kennen. 

Kondition
Ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei Skitouren ist ein guter konditioneller Zustand. Trainieren sie in den Monaten vor der Reise! Mehrstündige Aufstiege mit Rucksack und teilweise über 1000 Höhenmeter pro Tag sollten kein Problem für sie darstellen. Die persönliche Ausrüstung muss am Berg selbst getragen werden. 

Beim Heliskiing sollten sie einen guten konditionellen Allgemeinzustand aufweisen. Es werden teilweise über 1000hm pro Tag im Tiefschnee und in wechselnden Schneebedingungen aufgestiegen und abgefahren.

Ausrüstung
Siehe unter Details bei inbegriffenen Leistungen. 
Gesundheit
Wir empfehlen jedem Teilnehmer, sich vor der Reise ärztlich untersuchen zu lassen. Ein guter Gesundheitszustand ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer Skireise. Besonders wichtig ist eine Kontrolle beim Zahnarzt, da durch die veränderten Druckbedingungen in der Höhe bisher unbemerkte Zahnprobleme plötzlich akut werden können.

Einreisebestimmungen

Pass- und Visumbestimmungen
Bürger aus EU und CH: Bei der Einreise mindestens 6 Monate gültiger Reisepass

Für die Einreise nach Kanada ist eine elektronische Einreisegenehmigung (eTA) erforderlich. Nähere Informationen hier:
http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp


Informationen zu empfohlenen Impfungen und Gesundheitsbestimmungen:
http://www.die-reisemedizin.de/reiseziele/laender_a-z.html

Weitere Reiseinformationen unter:http://www.bmeia.gv.at/aussenministerium/buergerservice/reiseinformation/laenderspezifische-reiseinformationen.html

 

Furtenbach Adventures ist der innovativste Veranstalter von Expeditionen und exklusiven Abenteuerreisen.

jetzt Buchen

Kontaktdaten

Furtenbach Adventures GmbH
Höttinger Gasse 12
6020 Innsbruck
Austria

+43 (0) 512 / 204134

office@furtenbachadventures.com

Folge uns

Newsletteranmeldung: