ACONCAGUA FLASH EXPEDITION

  • Abenteuerfaktor
    beherzt
  • Erlebniswert / Emotion
    macht herzklopfen
  • Kondition / Anstrengung
    sportlich
  • Risiko
    erzähl ruhig deinem Partner davon
  • Komfort
    einfach

Das Dach Amerikas. Tempel der Inkas. In nur 14 Tagen.

Der Aconcagua ist mit 6962m der höchste Berg am amerikanischen Kontinent und damit einer der Seven Summits.

“The Stone Sentinel”, wie der Berg von den Einwohnern genannt wird, erhebt sich im Westen Argentiniens, in der Provinz Mendoza. Er ist Teil der Anden, die Argentinien und Chile trennen und liegt eingebettet in einer wunderschönen Landschaft.  

Der Aconcagua hat jedoch nicht nur geografisch, sondern auch geschichtlich eine große Bedeutung: Die Inkas, das stärkste Ureinwohnervolk der Anden, sahen im Aconcagua einen Tempel. Funde von Kunsthandwerken, historischen Gegenständen und sogar einer Mumie belegen diese Theorie.

Bergsteigerisch interessant wurde der Aconcagua bereits sehr früh: schon 1882 fanden die ersten Expeditionen zum Dach Amerikas statt. Und auch heute noch ist der Aconcagua ein beliebter Berg für Abenteurer aus aller Welt, besonders, weil er technisch relativ einfach, aber dennoch knapp unter 7.000m hoch ist. So dient er vielen Bergsteigern als Vorbereitung für die leichten 8.000er des Himalaya.

Es ist viel los am Dach Amerikas. Doch wer seinen Blick von den abgetretenen Pfaden abwenden kann, wer seine Gedanken in die Weiten der Anden schickt, der wird merken, dass der Aconcagua noch nichts an seiner Anziehungskraft und Schönheit, mit denen er wohl schon die Inkas fesselte, verloren hat.

Um die Erfolgschancen am Berg zu erhöhen, beginnen wir mit der Akklimatisation mittels Hypoxiezelt, in dem der Sauerstoffgehalt von großen Höhen simuliert werden kann, bereits 3 Wochen vor Reiseantritt bei Ihnen zu Hause. Alle Teilnehmer schlafen in Hypoxiezelten und akklimatisieren dabei unter Anleitung und Begleitung durch einen Experten ihren Körper auf ca. 5.000m Höhe. Dadurch sind die Teilnehmer schon an die Höhe gewohnt und infolge dessen am Berg stärker, gesünder und leistungsfähiger. Wir verfügen über fast zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Verwendung von Hypoxiesystemen zur Vorakklimatisation beim Höhenbergsteigen. Im Jahr 2016 war unser Team am Everest die erste erfolgreiche Everest Expedition in der Geschichte, bei der alle Teilnehmer in Hypoxiezelten vorakklimatisiert wurden. Unser Team war am Berg selbst innerhalb kürzester Zeit fertig akklimatisiert und bereit für den Gipfelanstieg. Als einziges Team konnten wir nach dem Gipfel geschlossen direkt bis Camp 2 absteigen. Die höhere Leistungsfähigkeit ist ein großer Sicherheitsaspekt, der ebenfalls der Vorakklimatisation zuzuschreiben ist.  Und was am höchsten Gipfel der Welt wirkt, hilft uns auch am höchsten Gipfel Amerikas.

 

Highlights

  • Der höchste Berg Südamerikas (6.962m) über die tolle 360°-Route
  • Individuelle Betreuung durch Bergführer am Berg (nur 3-4 Gäste pro Bergführer!)
  • Basecamp Helikoptertransport
  • Perfekte Vorakklimatisation im Hypoxiezelt
  • Reise durch die wunderschöne Andenregion

 

Die Anmeldung zur Aconcagua Flash Expedition setzt ein persönliches Beratungsgespräch voraus.

 

Termine:

 

Wunschtermine auf Anfrage!

Buchungscode: ACONFLPP

Jetzt buchen

07. - 20. Februar 2018 (14 Tage ab/bis Mendoza)

Buchungscode: ACONFL18

Jetzt buchen

Haben Sie Fragen

 

Preis: € 12.990

Mindestteilnehmerzahl: 4


Inbegriffene Leistungen:
gesamte Organisation der Reise
Höhengenerator und Höhenzelt für 3 Wochen vor der Expedition

UIAGM-zertifizierter Bergführer
Helikopterflüge Parkeingang Horcones Valley Park – Basecamp – Parkeingang (in Abhängigkeit von Wetter und Verhältnissen)
2 Nächte in einem hochwertigen Hotel in Mendoza mit Frühstück (EZ gegen Aufschlag möglich)
1 Übernachtung in Penitentes mit Frühstück und Abendessen
Ausrüstung in den Basecamps (Schlafzelte, Küchenzelt, etc.)
Hochlagerausrüstung (Zelte, Matten, Kocher, Gas, Geschirr, Verpflegung)

Vollpension im Basecamp und in den Höhencamps (spezielle Kost auf Anfrage möglich)
Eintritt in den Provinzpark Aconcagua
Permit zur Besteigung des Aconcaguas
Private Transfers laut Programm
Träger (1 Träger/Person)
Lastentiere (25kg pers. Gepäck / Teilnehmer) von Penitentes zum Basecamp und zurück
Solarstrom, Radios und Satellitentelefon in den Camps
Medizinischer Notfallsauerstoff
Apotheke, Höhennotfallmedizin, Pulsoxymeter


Nicht inbegriffene Leistungen:
Internationaler Flug (gerne machen wir ihnen ein Angebot)
persönliche (Reise-)Versicherungen

Versandkosten Höhengenerator und Höhenzelt außerhalb der EU
persönliche Medikamente
nicht angeführte Mahlzeiten sowie Getränke
Trinkgelder
zusätzliche Helikopterflüge
Zusätzliche Träger für persönliche Ausrüstung
Kosten, die durch vorzeitige Beendigung der Reise oder durch unvorhergesehenen Aufenthalt in den Camps entstehen.
persönliche Ausgaben

Alle nicht spezifisch unter „inbegriffene Leistungen“ erwähnten Leistungen

Optionale Leistungen:
Reise auf Doppel- oder Dreibettzimmer-Basis (je nach Verfügbarkeit), Einzelzimmer gegen Aufschlag möglich

Vorbereitung:

Um die Besteigung in einem so kurzen Zeitraum durchführen zu können, ist eine gute Vorbereitung von enormer Bedeutung. Die Vorbereitung beginnt mit einem Beratungsgespräch, in dem Ziele und Trainingsinhalte definiert werden. Jeder Teilnehmer muss Höhen- und Bergerfahrung mitbringen. Die Fitness und das mentale Durchhaltevermögen müssen in den Monaten vor der Reise intensiv trainiert werden. Außerdem legen wir Wert auf eine umsichtige Akklimatisation. Diese findet bei den Flash Expeditionen in Höhenzelten mit Höhengeneratoren zu Hause statt: jeder Teilnehmer bekommt seinen individuellen Trainingsplan und wird so in den 3 Wochen vor der Expedition vorakklimatisiert. Dadurch entfallen am Berg ein Großteil der Akklimatisationstouren. So kann die Expedition stark verkürzt werden. Wenn Sie Fragen dazu haben, lesen Sie sich gerne unsere FAQs durch oder kontaktieren Sie uns.

 

Folgender Ablauf ist geplant: 
Der genaue Ablauf wird sich auch nach den Wetterverhältnissen richten. Zudem bewegen wir uns in einem politisch sensiblen Gebiet, wo jederzeit mit behördlichen oder umweltbedingten Einschränkungen unserer Bewegungsfreiheit gerechnet werde muss.

1. Tag: Mendoza (760m)

Ankunft am Flughafen in Mendoza und Transport ins Hotel. Erkundung der Stadt, organisatorische Tätigkeiten und Kennenlernen des Bergführers und der Gruppe sowie Besprechung der kommenden Tage in gemütlicher Runde.

2. Tag: Mendoza - Penitentes (2725m)

Transport Mendoza nach Penitentes. Letzte Besorgungen für unsere Besteigung (wie etwa Abholung der Besteigungserlaubnis bei den zuständigen Behörden, Vorbereitung der Lastentier-Beladung. Übernachtung und Abendessen in Penitentes (je nach Bedingungen findet der Flug ins Basecamp schon heute statt).

3. Tag: Penitentes - Basecamp Plaza Argentina (4100m)

Transfer zum Parkeingang des Horcones Valley Parks und anschließender Helikopterflug ins Basecamp Plaza Argentina. Restlicher Tag zum Relaxen und zur Eingewöhnung ins Camp-Leben.

4. Tag: Plaza Argentina- Camp 1 (4877m)

Heute starten wir! Es liegt der Aufstieg ins Camp 1 durch eine wahrlich beeindruckende Landschaft vor uns. Angekommen richten wir uns wieder ein und genießen das Treiben im ersten Höhencamp.

5. Tag: Materialtransport Camp 1- Camp 2 (5456m)

Heute transportieren wir Teile des Gepäcks ins Camp 2.

6. Tag:  Camp 1- Camp 2 (5456m)

Es folgt der finale Aufstieg ins Camp 2, wo wir uns in der eindrucksvollen Umgebung der Anden für den nächsten Tag einrichten.

7. Tag: Reservetag für Schlechtwetter oder Erholung im Camp 2 um genug Kraft für die kommenden Tage zu sammeln

8. Tag: Camp 2 - Camp 3 (6000m)

Der heutige Aufstieg ins Camp 3 führt uns zurück auf die Normalroute und über einen Gletscher. In unserem höchsten Camp angekommen, essen wir früh zu Abend und bereiten uns auf den kommenden Gipfeltag vor.

9. Tag: Camp 3 - GIPFEL (6962) – Basecamp Plaza de Mulas

Heute wartet der Gipfel auf uns! Wir stehen früh auf und steigen Meter um Meter dem höchsten Punkt Amerikas entgegen. Auf 6962m angekommen, genießen wir unseren Moment und lassen den Blick über das unglaubliche Panorama schweifen: die Anden mit ihren Gletschern, Wüsten und bei guter Sicht sogar bis hinunter auf den Pazifik. Nachdem wir unseren Gipfelsieg am Aconcagua genügend ausgekostet haben, machen wir uns auf den Rückweg und erreichen dank der guten Leistungsfähigkeit durch die Akklimatisationszeit zuhause noch heute das Basecamp. Damit geht ein langer und anspruchsvoller, aber wundervoller Tag zu Ende.

10. Tag: Basecamp Plaza de Mulas – Penitentes - Mendoza

Auch für den Rückweg heben wir (bei passenden Bedingungen) wieder mit dem Helikopter ab und können nochmals tolle Aussichten auf die Anden erhaschen. Nach dem kurzen Flug bringt uns ein Van in die Stadt Mendoza zurück. Dort angekommen, können wir die Beine hoch legen und abends nochmals gebührend unsere gemeinsame Expedition feiern.

11.-13. Tag: Reservetage für Schlechtwetter. Bei umbuchbarem Rückflug evtl. schon Weiter-/Rückflug.

 

14. Tag: Nun heißt es Abschied nehmen von Land, Leuten und neugewonnenen Freunden. Es folgt der Transport zum Flughafen und der individuelle Heimflug

Allgemeines
Eine Expedition in große Höhen stellt trotz moderner Ausrüstung und Höhentaktik immer noch eine enorme Herausforderung dar. Neben den technischen und konditionellen Anforderungen ist die Höhe die größte Schwierigkeit. Für die Flash Expeditionen nutzen wir die Möglichkeit der Vorakklimatisation im Höhenzelt zu Hause. Es ist unerlässlich, dass sich die Teilnehmer genauestens an den Trainings- und Akklimatisationsplan halten, nur so können wir eine sichere Akklimatisation und Expedition garantieren. (siehe dazu auch unser
 FAQ).
Wetter und Verhältnisse am Berg können zu Programm- oder Routenänderungen führen. 

Die Teilnahme an der Expedition erfolgt in Eigenverantwortung. Die Haftung für Unfälle, Schäden oder Materialverluste wird von Furtenbach Adventures abgelehnt.
Wenn sie sich nicht sicher sind, ob sie einer Expedition gewachsen sind, kontaktieren sie Lukas Furtenbach unter Tel +43 512 204134 oder mail 
lukas@furtenbachadventures.com und klären diese Frage gerne in einem persönlichen Gespräch!

Schwierigkeit / Technik
Die Besteigung erfolgt in Eigenverantwortung der Teilnehmer unter Leitung des Bergführers bzw. Expeditionsleiters. Die Teilnehmer müssen sich sicher und selbstständig in kombiniertem Gelände (Fels, Schnee, Eis) bewegen können und bilden gegebenenfalls eigenverantwortliche Seilschaften unter Anleitung des Bergführers. Zusammenarbeit, Kameradschaft und Mithilfe am Berg erhöhen die Erfolgschancen aller. Der Bergführer steht zur Anleitung der Gruppe zur Verfügung und kann nur begrenzt auf individuelle Bedürfnisse des Einzelnen eingehen. Den Anweisungen und Entscheidungen des Bergführers ist von den Teilnehmern unbedingt Folge zu leisten. Ungeachtet dessen muss jeder Teilnehmer seine physischen Grenzen kennen und gegebenenfalls rechtzeitig die Entscheidung zur Umkehr treffen können. 

Kondition
Ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei Expeditionen ist ein guter konditioneller Zustand. Trainieren sie in den Monaten vor der Expedition! Mehrstündige Aufstiege mit Rucksack und teilweise über 1000 Höhenmeter pro Tag sollten kein Problem für sie darstellen. Die persönliche Ausrüstung muss am Berg selbst getragen werden, sofern nicht optional ein Personal Sherpa gebucht wird. Die Hochträger stehen für die Gruppe zur Verfügung und errichten die Hochlager und versichern die Route. Gerne beraten wir sie persönlich, wie sie sich mental und physisch am besten für eine Expedition vorbereiten!

Ausrüstung
Sofern im Detailprogramm nicht anders angegeben wird die gesamte Hochlagerausrüstung von uns gestellt. Sie benötigen ihre persönliche Ausrüstung wie Daunenbekleidung und Expeditionsschuhe sowie für die Hochlager eine Isomatte und einen Daunenschlafsack mit einem Komfortbereich von -20 bis -25 Grad. Nach ihrer Buchung bekommen sie eine detaillierte persönliche 
Ausrüstungsliste von uns zugesandt. Gerne beraten wir sie auch persönlich bei der Auswahl bzw. beim Kauf von noch benötigter Ausrüstung. Mit jahrelanger Expeditionserfahrung wissen wir was sich bewährt hat bzw. was auch nicht. 

Gesundheit
Wir empfehlen jedem Teilnehmer, sich vor der Expedition ärztlich untersuchen zu lassen. Ein guter Gesundheitszustand ist Voraussetzung für die Teilnahme an einer Expedition. Besonders wichtig ist eine Kontrolle beim Zahnarzt, da durch die veränderten Druckbedingungen in der Höhe bisher unbemerkte Zahnprobleme plötzlich akut werden können.

Erfahrung
Wir wissen sehr genau um den Reiz und die Anziehungskraft der hohen Berge! Wir wollen aber, dass sie einen solchen Berg sicher besteigen können, gesund zurückkommen und sich auch während der Expedition daran erfreuen können, nicht erst danach. Deshalb gilt für die Teilnahme an einer unserer Flash-Expedition, dass sie schon einiges an Höhen- und Bergerfahrung gesammelt haben sollten. Teilen sie uns in der Buchung mit, welche Höhe sie schon erreicht haben bzw. welche hohen Berge sie bestiegen haben. Wenn sie Quereinsteiger sind, bieten wir ihnen ein maßgeschneidertes Aufbauprogramm für ihr Wunschziel. 

Für die Teilnahme an unseren Sieben- und Sechstausenderexpeditionen sollten sie zumindest über einige Erfahrung an den Viertausendern der Alpen oder eines anderen Gebirges verfügen. Aber auch hier gilt für Neulinge unser Angebot, sie zu einem umsichtigen und sicheren Höhenbergsteiger auszubilden! 

Alle Fertigkeiten und Techniken, die sie auf einer Expedition benötigen, können sie in einem speziellen Einführungswochenende in den Alpen erlernen oder auffrischen. 
Kontaktieren sie uns.

Einreisebestimmungen
Pass- und Visumbestimmungen

Bürger aus EU und CH: 

Argentinien: bei der Einreise mindestens drei Monate gültiger Reisepass; Visum nur, wenn keine rein touristische Reise oder länger als drei Monate Aufenthalt

Informationen zu empfohlenen Impfungen und Gesundheitsbestimmungen:
www.die-reisemedizin.de/reiseziele/laender_a-z.html

Weitere Reiseinformationen unter:http://www.bmeia.gv.at/aussenministerium/buergerservice/reiseinformation/laenderspezifische-reiseinformationen.html.che-reiseinformationen.html

 

Furtenbach Adventures ist der innovativste Veranstalter von Expeditionen und exklusiven Abenteuerreisen.

jetzt Buchen

Kontaktdaten

Furtenbach Adventures GmbH
Höttinger Gasse 12
6020 Innsbruck
Austria

+43 (0) 512 / 204134

office@furtenbachadventures.com

Folge uns

Newsletteranmeldung: